Credits

Aus Holopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das allgemein anerkannte Creditsymbol
Ein einfacher Creditchip

Credits sind ein elektronisches Zahlungsmittel und eine allgemein anerkannte Währung in der Galaxis. Anfänglich eingeführt, um die verschiedenen Wechselkurse überflüssig zu machen, schafften es die Credits dennoch nie, überall als Standardwährung Einzug zu nehmen. Auf vielen Planeten laufen die Credits jedoch neben der normalen Währung. Die Credits wurden in der Alten Republik eingeführt, weswegen sie oft republikanische Credits genannt wurden. In den letzten Tagen der Alten Republik war der sogenannte Credit-Chip am verbreitesten. Diese Währungsform in Kartengröße besitzt Speicher, welcher den verfügbaren Creditbetrag anzeigt und jedes Mal, wenn der Träger ein Geschäft tätigt, den entsprechenden Betrag dazurechnet oder abzieht. Später wurde der Chip von den kleineren Cred-Sticks abgelöst, die genauso funktionierten, aber leichter zu handhaben waren.

Zum Ende der Alten Republik kam es auch zu einer Währungskrise. Im Outer Rim ging dies sogar soweit, dass Händler Credits häufig nicht mehr als Zahlungsmittel akzeptierten und es zur Wiedereinführung vieler kleiner Währungen kam. In dieser Zeit kam es auch zu der starken Unterscheidung von Credits und Geld, welches zum Beispiel auf Tatooine noch lange Zeit in Münzform überdauern sollte.

Später kamen dann mit dem Imperium die Imperialen Credits, welche bald fast überall akzeptiert wurden. Man hatte letzendlich nicht viel am republikanischen Vorbild geändert, außer den Logos auf den Credit-Chips selbst. Sogar die Allianz verließ sich auf die imperiale Standardwährung, obwohl man auch gerne mit anderen wertvollen Dingen handelte, um zu verhindern, dass das Imperium den Rebellen auf die Schliche kam.


Quellen