Mara Deren

Aus Holopedia
(Weitergeleitet von Deren, Mara)
Wechseln zu:Navigation, Suche

< Spielercharaktere


» Existenz ist das Streben nach Macht. «


M-Deren.png
Mara Deren
Rasse:
Geburtsdatum:
  • 040606 v.E.
Geschlecht:
  • weiblich
Heimatplanet:
Augenfarbe:
  • goldorange (keine Pupillen)
Haarfarbe:
  • schwarz
Hautfarbe:
  • grau mit blassrotem Schimmer
Größe:
  • 1,76 m
Gewicht:
  • 48 kg
Eltern:
  • Vater: vermisst
  • Mutter: verstorben
Geschwister:
  • keine
Familienstatus:
  • ledig
Kinder:
  • keine
Online Akte:
Akte abrufen:


Mara Deren ist eine Lady des Dunklen Ordens und im Rahmen des Kooperationsvertrages derzeit mit dem Kommando über den TSD Darkness betraut, einem der kapitalen Großkampfschiffe des imperialen 76. Kampfgeschwaders Dark Angels.

Als ehemalige Schülerin des Ordensleiters Lord Valek Dragonor genießt sie einige Privilegien, so wurde sie zur Dunklen Heroldessa berufen und vertritt als offizielles Mitglied des Council of Lords die Interessen des Ordens gegenüber anderen galaktischen Mächten. Des Weiteren hält die gebürtige Elomin alle Rechte einer Inquisitorin von Prakith inne.
Vor ihrer Rekrutierung für die Dunkle Seite der Macht diente Mara als Ärztin auf dem ASD Chronos, wo sie es als Zweiter Offizier bis in den Rang eines Captains brachte. Ihrem Studium zur Medizinerin an der Imperialen Akademie waren eine Promotion (Dr. med.) und ein Diplom im Fachbereich Chirurgie gefolgt.



Biographie

Die jungen Jahre

Mara wurde sechs Jahre vor der Schlacht bei Endor (040606 n.E.) auf Elom geboren. Ihre Eltern, beide vom Imperium versklavt, arbeiteten für den territorialen Gouverneur in den Lommitbergwerken des Planeten und hatten nur wenig bis keine Zeit für ihre Tochter. Die Strapazen der Geburt und die sofort wieder anschließende, harte Arbeit beendeten das Leben von Maras Mutter schon bald und der Vater gab seine Tochter in die Obhut der Großeltern, welche das Mädchen streng nach den Traditionen des elominischen Volkes erzogen: Ordnung und Struktur als Lebensinhalt.
Die Großeltern, beide zu alt für die Arbeit in den Stollen, versteckten ihre Enkelin zu ihrer eigenen Sicherheit vor dem imperialen Verwaltungsapparat. Mara führte daher ein einfaches Leben, meist bestimmt durch Hausarbeit und den Unterricht ihres Großvaters, der versuchte, ihr die Grundfertigkeiten des Lebens im beengten Raum des Hauses zu lehren. Als die Nachricht des Todes von Imperator Palpatine sich wie ein Lauffeuer durch die Galaxie fraß, begannen die imperialen Streitkräfte auch auf Elom Truppen zu rekrutieren, um dem wachsenden Druck durch die neu entstandene Dritte Republik gewachsen zu sein.
Mara hatte inzwischen das 16. Lebensjahr erreicht und wurde von dem Gedanken beseelt, dass sie der Gefangenschaft im eigenen Haus - und auch der Sklaverei - nur entkommen konnte, wenn sie diese Möglichkeit ergriff und sich zum Dienst meldete. Ihre Großeltern jedoch waren glühende Verteidiger der Rebellion und hassten das Imperium zutiefst aufgrund seines harten Regiments gegenüber den Elomin. Es gelang ihnen, Mara drei weitere Jahre davon abzuhalten, sich dem imperialen Militär anzuschließen, allerdings konnten sie nicht verhindern, dass ihre Enkelin von nun an immer häufiger Expeditionen in die Außenwelt unternahm. Meist suchte die junge Frau dabei ihren Vater, den sie jedoch nie fand. Mit Vollendung des 19. Lebensjahrs kehrte Mara von einem ihrer Ausflüge schlussendlich nicht mehr zurück. Sie hatte sich bei der imperialen Navy gemeldet, denn anders als ihre Großeltern sah sie in der Rebellion einen Faktor der Unordnung und im Imperium die höhere Struktur und somit Daseinsberechtigung.

Unter den roten Drachen

Der ASD Chronos
Nach Abschluss der Grundausbildung auf Regret, dem Zentrum der Imperialen Akademie, wurde Mara auf den Sternzerstörer ASD Chronos, das Flaggschiff des 13. Kampfgeschwaders Red Dragons versetzt. Hier begann sie ihre Laufbahn als medizinische Assistentin auf der Krankenstation. Es dauerte einige Zeit, bis die junge Elomin sich in der neuen Umgebung zurechtgefunden hatte, doch nachdem ihr dieser Schritt erfolgreich gelungen und auch die Akzeptanz ihr gegenüber seitens der Mannschaft gereift war, folgte schließlich nach dem Durchlauf der Mannschaftsdienstgrade die Aufnahme in das Unteroffizierskorps. Mit dieser Beförderung begann Mara, sich als Medizinerin weiterzubilden, um eines Tages eine vollwertige Approbation als Ärztin zu besitzen.
Die ersten scharfen Kampfeinsätze im Zuge der Operation Ad Arma gegen Garm Bel Ilblis entwickelten sich für die junge Frau jedoch zu einer Katastrophe, als sie während einer Landeoperation im feindlichen Trommelfeuer in Panik geriet. Fortan vermied sie wo möglich eine persönliche Teilnahme bei Außeneinsätzen und bevorzugte die sterile und - für ihre Begriffe - geordnete Umgebung einer Krankenstation an Bord der Sternzerstörer.
Als durch eine Verkettung von Ereignissen der Posten des Zweiten Offiziers auf der Chronos neu zu besetzen war, rang sich die Elomin zu einer Bewerbung durch und wurde wider Erwarten kurz darauf in die angestrebte Stellung berufen, womit auch die Aufnahme in das Offizierskorps verbunden war. In der Folge stieg Mara in der Hierarchie der Krankenstation bedeutend auf, letztendlich bis zur Abteilungsleiterin, einhergehend mit der Ernennung zur praktizierenden Ärztin. Zeitgleich nahm Mara ein Fernstudium an der medizinischen Fakultät von Coruscant auf und arbeitete fortan intensiv an einer Promotion zum Thema der Wehrmedizin.
Nachdem Operation Ad Arma mit Erfolg abgeschlossen worden war, häuften sich einige Monate später die Anzeichen dafür, dass ein neuer, weitaus mächtigerer Feind die Bühne der Galaxie betreten hatte: die Yuuzhan Vong. Ein Krieg begann, der nicht nur das Imperium, sondern auch andere Großmächte an den Rand der Existenz drängte. Das 13. Kampfgeschwader kämpfte wie hunderte andere Einheiten direkt an der Front und erlitt schwere Verluste, auch an Offizieren, sodass Mara in verhältnismäßig kurzer Zeit bis in den Rang eines Captains der imperialen Navy aufstieg. Neben dem militärischen Titel erwarb sich Mara des Weiteren den akademischen Grad einer Dr. med. und erhielt das Diplom für den Fachbereich Chirurgie.

Schwarzer Engel

Wappen der Dark Angels
Mara sollte nicht lange Captain bleiben. Kurz nach einer weiteren, heftig umkämpften Schlacht begegnete sie auf der Brücke der Chronos jenem Mann, der ihr Leben für immer verändern würde: Lord Prinz Valek Dragonor, zu dieser Zeit Herold des Dunklen Ordens. Der Lord stellte ihr die Wahl, in den Tod zu gehen oder seine Schülerin zu werden, da Mara sich als empfänglich für die Strömungen der Macht erwies - eine Fähigkeit, derer sie sich selbst nicht bewusst gewesen war. Die junge Frau entschied sich notgedrungen, das Angebot des Dunklen Lords anzunehmen. Mit diesem Moment endete ihre Karriere und ihr Leben als gewöhnliche Soldatin des Imperiums und Mara wurde zur Novizin des Dunklen Ordens.
Um den Anforderungen der harten Ausbildung unter den wachsamen Augen ihres Meisters gerecht zu werden, ließ Mara sich zum 76. Kampfgeschwader Dark Angels versetzen, deren Kommandeur Lord Dragonor persönlich war. Fortan diente sie als Advisor auf dem ISD II Saratoga, während der Krieg durch die Galaxie tobte. Über Monate wogten die Gefechte hin und her, forderten Millionen an Opfer, denen die Elomin mit zunehmender Dauer ihrer Ausbildung immer gleichgültiger gegenüberstand. Doch nicht nur psychisch, auch körperlich forderte die Dunkle Seite ihren Tribut und Maras Aussehen veränderte sich rapide - nicht unbedingt zu ihrem Vorteil. Spätestens, als ihr Meister erfolgreich die Macht im Dunklen Orden an sich gerissen hatte und sie als seine Schülerin somit eine privilegierte, aber auch von hohen Erwartungen begleitete Position erhielt, ließ Mara den Rest ihrer moralischen und ethischen Wertvorstellungen fallen und gab sich ganz der neuen Person hin, die sie geworden war: Ein pragmatischer Charakter, der sein ganzes Streben auf den Erwerb von geistiger und weltlicher Macht hin ausrichtet. Mit diesem letzten Schritt ging auch ihr Noviziat zu Ende - dennoch entschied Mara sich dafür, weiterhin ihrem Meister direkt untergeben zu bleiben.
Mit der Entscheidung im Schlund-Zentrum, da das Imperium, die Yuuzhan Vong und die Shkaam in einer finalen Schlacht aufeinander prallten, fand der Krieg schließlich ein Ende, der eine verwüstete Galaxie hinterließ. Mara selbst erlebte den Kampf von der Emperors Crown aus im Gefolge ihres Meisters, der Imperator Casston I. unterstützte.

Das Streben nach Macht

Im Laufe des nun vergangenen Krieges war auch die Saratoga so schwer beschädigt worden, dass eine Reparatur des traditionsreichen Schiffes sich als nicht lohnenswert erwies. Dem 76. Kampfgeschwader wurde stattdessen ein neues Flaggschiff überstellt, der TSD Darkness, dessen schwarze Hüllenfarbe gänzlich mit dem Wesen seines Kommandanten harmonierte.
Während sich in der Galaxie die Ruhe nach dem Sturm ausbreitete, begann für Mara ein rasanter Aufstieg innerhalb der Strukturen des Ordens. Als nun vollwertige Ritterin wurde sie nach Prakith beordert, dem Sitz der Sith-Inquisition, wo sie ihre Ausbildung zur Inquisitorin antrat, um in ferner Zukunft die Aufgabe zu erfüllen, den Orden selbst rein zu halten von seiner Doktrin widersprechendem Gedankengut. Zusätzlich berief Lord Dragonor sie einige Monate später in jene Position, die er selbst einst bekleidet hatte, bevor er zum Ordensleiter aufgestiegen war: Als Dunkle Heroldessa würde Mara fortan die Stimme des Council of Lords und die Botschafterin Lord Dragonors persönlich sein.
Derweil, da sich für Mara eine goldene Zukunft zu entwickeln begann, bahnten sich in der Galaxie neue Konflikte an, als die Mächtigen begannen, das Vakuum zu füllen, welches der letzte Krieg hinterlassen hatte. Konflikte entstanden und entluden sich kurz darauf in bewaffneten Auseinandersetzungen, so auch zwischen dem Yevethanischen Sternenreich und dem Imperium. Unter Führung von Vizekönig Nil Spaar wagte das Volk einen Aufstand gegen die imperiale Besatzung, der sich zu einem blutigen Kampf ausweitete. Einer der Höhepunkte war hierbei die Bombardierung des Planeten Ulg`kar, dem die gesamte Bevölkerung von 300 Mio. zum Opfer fiel.
Die Kämpfe dauerten noch an, als für die Besatzung der Darkness und auch für Mara Lord Dragonor überraschend seinen Fortgang verkündete. Mit der Begründung, sich neuen Herausforderungen stellen zu wollen, entließ er Mara endgültig aus ihrem Stand als Novizin und berief sie in den Rang einer Lady einhergehend mit dem Abschluss ihrer Ausbildung zur Inquisitorin, bevor er sich nach Korriban zurückzog.

Eine Frage der Loyalität

Mara, fortan auf sich allein gestellt, offenbarte sich bereits binnen kürzester Zeit die Möglichkeit, den Platz ihres nun ehemaligen Meisters einzunehmen, da Grand Admiral Eric Rayment ihr das Kommando über die Darkness anbot. Wohl wissend, sich womöglich der Schuldigkeit von Loyalität anheim zu geben, akzeptierte die Elomin, um damit zugleich auch ein neues Kapitel in ihrem Leben zu beginnen ...

Persönlichkeit

Physiognomie

Die einst hellrote Haut der Elomin hat sich durch den Einfluss der dunklen Seite in ein fahles Grau verfärbt, dass nur noch erahnen lässt, welche Farbe sie einst besaß. Maras pupillenlose Augen werden von einem schimmernden goldorange beherrscht, das aus ihren scharf gezeichneten Gesichtszügen hervor sticht. Während die meisten Vertreter ihrer Rasse völlig haarlos sind, hat sich Mara zwischen den schmalen, ihren Kopf überziehenden vier Hornwülsten schwarzes Haar implantieren lassen - ob aus Eitelkeit oder um einem Menschen ähnlicher zu sein, verschweigt sie eisern. Besonders auffällig sind die dunkelgrauen, teils gar schwarzen Äderchen, die sich fein verästelt von ihren Schläfen hinab winden und sich über die Wangen und ihren Hals erstrecken. Auch auf dem Handrücken sind sie mitunter wahrzunehmen. Ein markantes Schmuckstück ist ein silberner, einer Kette ähnlicher Ohrring, welchen sie am rechten ihrer spitz zulaufenden Ohren trägt. Insgesamt besitzt Mara eine schlanke, angesichts ihrer Größe indes ausgemergelt wirkende Figur.

Besitztümer

Tonfa-Lichtwaffen
  • Mahnmal von Larata: So bezeichnet Mara ihr erstes Lichtschwert, eine Waffe mit dunkelroter Klinge. Der Name leitet sich vom Planeten Larata ab, wo einst auf Anordnung von Lord Dragonor ein Massaker unter der Bevölkerung stattgefunden hatte. Mara, die an der Exekution zahlreicher Personen beteiligt gewesen war, hatte den Silberschmuck der Toten eingesammelt und aus dem Metall den Griff des Lichtschwertes geschaffen.
  • Tonfa-Lichtwaffen: Lange suchte Mara nach der für sie geeigneten Waffengattung, bis sie schließlich in alten Aufzeichnungen auf das Tonfa stieß. Seit ihrer Erhebung in den Stand einer Lady trainiert sie verbissen mit zwei dieser ungewöhnlichen Klingen, welche ihr im Kampf die nötige Schlagkraft verleihen sollen.
  • Lyrit: Eine Waffe noch aus Ausbildungszeiten ist ein Vibrodolch, den Mara mitunter auch aus Gewohnheit verborgen am Körper trägt. Benannt ist der Dolch in der elominischen Sprache, was übersetzt schlicht Messer heißt.
  • Holocron von Darth Sion: Während ihres Noviziats hatte Mara das Holocron von Darth Sion im Rahmen einer Ausbildungsexpedition in einem alten Grab auf Korriban gefunden. Es lehrte sie eine besondere Fähigkeit und obgleich die Elomin den lange verstorbenen Lord abstoßend findet, fasziniert er sie in gewisser Weise auch.
  • Inquisitionsrobe: Das primäre Kleidungsstück Maras ist die schlichte Robe mit dem Emblem des Dunklen Ordens und der Sith-Inquisition auf dem Unterarm. Der schwarze Stoff weist gegen das Licht gehalten einen matten, roten Schimmer auf, verfügt aber ansonsten über keine nennenswerten Eigenschaften.

Prägende Persönlichkeiten

Lord Prinz Valek Dragonor

Valek Dragonor war Maras Meister, der sie auf den Pfad der Dunklen Seite der Macht führte und ihre Ausbildung vollzog. Ihm verdankt die Elomin das Ende ihrer einstigen Persönlichkeit, aber auch das Entstehen ihres neuen Wesens. Sie achtet und respektiert den Lord und Leiter des Dunklen Ordens zutiefst, fürchtet ihn aber auch mehr als alles andere.

Lord Nick Krason

Gezwungenermaßen arbeitete Mara einige Zeit mit Nick Krason zusammen, einem Dunklen Lord, dessen offensive Natur sie häufig abstieß. Durch seine deutlich zum Ausdruck gebrachte Abneigung gegenüber Mitgliedern der Inquisition lässt Mara ihm gegenüber jedoch besondere Vorsicht walten.

Admiral Abrik Sen'liin

Abrik Sen'liin war Kommandant der Chronos, als Mara auf das Schiff kommandiert wurde. Hauptsächlich durch seine Förderung wurde sie einst Offizier im Imperium, was einen entscheidenden Schritt in ihrer Entwicklung darstellte. Eine kurze Affäre mit dem Bothaner endete, als Mara zum Dunklen Orden wechselte und das Schiff wieder verließ.

Knight Richie Mayer

Richie Mayer, Schüler von Lord Krason, begleitete Mara nicht zwingend freiwillig auf einigen ihrer Expeditionen, da sie nach der Maske des Darth Nihilus suchte. Bedingt durch diese Zusammenarbeit entwickelte die Elomin eine Form der Wertschätzung für den Menschen und rekrutierte ihn schließlich als ihren Aspiranten für die Sith-Inquisition.

Zusätzliche Informationen

  • ZI 200517 n.E. veröffentlichte die GINN ein Portrait über Mara Deren, in dessen Anschluss sie sich für ein Interview zur Verfügung stellte.