Mancuso

Aus Holopedia
Zur Navigation springenZur Suche springen

< NPC Personen


250px
Bart Mancuso
Rasse:
  • Mensch
Geburtsdatum:
  • 100735 v.E.
Heimat:
Geschlecht:
  • männlich
Augenfarbe:
  • graugrün
Haarfarbe:
  • dunkelbraun
Größe:
  • 1,82 Meter
Partei:
  • Imperium
Posten:
  • Direktor des Ubiqtorat - Leiter des Imperialen Geheimdienstes
Rang:
  • Rear Admiral
Besonderheiten:
  • keine
Verantwortlicher Spieler:
  • Timpo Hollball


Lebenslauf:

Bart Mancuso wurde im Jahre 35 vor Endor auf Coruscant geboren. Seine Kindheit verlief mehr oder weniger ereignislos. Mancusos Vater war ein fanatische Anhänger der neuen Ordnung, da er sie sich als Lokalpolitiker auf Coruscant einen schnellen Aufstieg versprach. Seine Mutter starb bei einem Übergriff militanter Demonstranten 11 Jahre nach Mancusos Geburt.

Durch diesen Schicksalsschlag gezeichnet, wurde Mancuso mehr und mehr zum Eigenbrödler. Er und sein Vater, der mittlerweile zu trinken begonnen hatte, lebten sich immer weiter auseinander. Mancuso ergriff daher im Jahre 23 vor Endor mit 17 Jahren die Chance, sich dem imperialen Militär anzuschließen und sich so von zu Hause loszusagen. Nach einer kurzen Karriere als einfacher Soldat der imperialen Streitkräfte entschloss sich der zwar intelligente, aber sture und oft sehr übereilt handelnde Soldat Mancuso, ein Studium zu beginnen und so Offizier zu werden. Durch den damaligen Mangel war dies auch kein Problem und so studierte er bis 20 vor Endor Waffentechnik und Maschinenbau bei der imperialen Army.

Nach einem mittelmäßigen Abschluss wurde er als Officer Cadet an eine Waffenforschungseinrichtung in Yaga Minor versetzt, wo er an einigen geheimen Waffenprojekten mitarbeitete. Mehr durch die Dummheit und Unfähigkeit seiner Vorgesetzter, als durch seine eigene Leistung wurde er relativ schnell auf höhere Posten gesetzt und gelangte auf diese Weise auch bis zum Dienstgrad des Captains. Er leitete bis zum Jahr 15 vor Endor eine Sektion der Forschungsanstalt. Als jedoch die Kampfhandlungen zunahmen und mehr junge Offiziere benötigt wurden, wurde Mancuso zum Major befördert und ihm wurde ein Army-Bataillon unterstellt. Dieses leichte Infanteriebataillon wurde unter anderem eingesetzt, um auf Tatooine die gestohlenen Todessternpläne wieder zu finden.

Nach der Zerstörung des ersten Todessterns wurde Mancuso, der mittlerweile zum Colonel befördert worden war, von seinem Posten abgelöst. Man suchte Waffenspezialisten, die die Schwachstellen des alten Todessterns analysieren sollten um effektive Gegenmaßnahmen zu entwickeln.

Kurz vor der Schlacht um Endor erhielt Mancuso, der seine Arbeit abgeschlossen hatte ein neues Kommando über ein Regiment von AT-Läufern, welches an der Schlacht von Endor nicht beteiligt war.

Drei Jahre nach Endor wurde sein Regiment umstrukturiert und Mancuso wurde Leiter eines Testregiments für neu entwickelte Infanteriewaffen. Damit erfolgte auch seine Beförderung zum High Colonel. Diese Einheit führte er bis ins Jahr 8 nach Endor. Mit der Beförderung zum Brigadier General bewarb er sich beim Oberkommando der Streitkräfte um den Posten des Adjutanten des Oberkommandierenden. Er wurde angenommen und es erfolgte eine Rangumwandlung zum Commodore.

Im Jahr 12 n.E. wurde Mancuso zum Stabschef des Oberkommandos ernannt und zum Rear Admiral befördert. Aber auch auf dieser Position verweilte er nicht lange.

Bereits nach einem weiteren Jahr, im Jahr 13 n.E., hatte er sich gegenüber dem Oberkommandierenden aller Streitkräfte und dem Imperator soviel Vertrauen erworben, dass er für einen ganz besonderen Posten auserkoren wurde. Er wurde zum neuen Direktor des Ubiqtorat und somit zum Leiter des Imperialen Geheimdienstes ernannt. Seither sind keine Einzelheiten seiner Person mehr an die Öffentlichkeit gelangt. Lediglich die Gewissheit bleibt, dass unter seiner Führung die Augen und Ohren des Imperators bis in die letzten Winkel der Galaxie reichen.